Der „Flitschen-Bau“

Freizeit-Blog > Freizeit Logbuch > Der „Flitschen-Bau“

Hey ihr Lieben, wir waren gestern wieder aktiv in der Holzwerkstatt! Auf den ausdrücklichen Wunsch unserer jungen Besucher, haben wir gestern kleine Kanonen aus Holz angefertigt, mit welchen man einen Gummi abschießen kann. Anschließend haben wir einen Wettbewerb gestartet. Ziel war es, den Gummi so weit wie möglich fliegen zu lassen. Außerdem haben wir uns eine Zielscheibe gebastelt, auf welcher man unterschiedlich viele Punkte treffen konnte. Natürlich hat am Ende das Kind mit den meisten Punkten gewonnen.

Generell gilt beim Spielen mit Kanonen oder ähnlichen Gegenständen:

  1. Das Zielen auf andere Menschen oder Tiere mit Spielzeugwaffen ist tabu!
  2. Auch Spielzeugwaffen können andere Menschen verletzen, wenn sie falsch benutzt werden!
  3. Sollte ein Kind Angst haben oder verletzt werden, ist der Kampf im Spiel sofort vorbei!
  4. Echte Konflikte und Streitereien werden nicht mit den Kanonen ausgetragen!

Wenn du auch einmal so eine kleine Kanone bauen möchtest, dann mach es uns doch einfach nach oder besuch uns in der Lernwerkstatt!

das brauchst du:              1. einen Rundholzstab (ca. 0,5 cm breit, 10 cm lang)

                                               2. einen Rundholzstab (ca. 3,0 cm breit, 15 cm lang)

                                               3. Holzbrett (ca. 0,5 cm tief, 5 cm lang, 5 cm breit)

                                               3. etwas Holzleim

                                               4. Hammer, Säge, Feile

                                               5. einen Nagel

                                               6. eine Bohrmaschine (mit Bohrer 0.5 cm Stärke)

so haben wir es gemacht:           1. dickeres Rundholz auf gewünschte Länge sägen

                                                               2. an einem Ende Kerbe anzeichnen (ca. 2,5cm lang)

                                                               3. Kerbe aussägen, am Ende der Kerbe Loch bohren (siehe Abb.)

                                                               4. Holzstückchen an der Kerbe ausschlagen

                                                               5. Am anderen Ende Loch bohren (siehe Abb.)

                                                        6. Loch mit Holzleim befüllen, dünnes Rundholz in Loch stecken

                                                               7. Rundholz schaut an Oberseite ca. 0,5cm raus (siehe Abb.)

                                                               8. Rundholz an Unterseite mit Säge absägen

                                                               9. Spannhaken auf Holzbrett anzeichnen und aussägen

                                                               10. Spann-Öse mit Rundfeile herausarbeiten

                                                               11. Spann-Öse in Kerbe stecken, beides mit Nagel verbinden

                                                               12. einen Gummi über Öse und Holzhaken spannen und los geht’s!

Viel Spaß beim Ausprobieren und Nachmachen wünscht euch euer Team der Lernwerkstatt. Gern könnt ihr uns ein paar Fotos eurer selbstgemachten Kanonen zukommen lassen. (seltmann@lernwerkstatt-zwickau.de) Besucht uns auch auf unserem Blog unter: https://projekte-lwz.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.