Kategorie: Kreatives Gestalten

Freizeit-Blog > Kreatives Gestalten
Rhythmus im Blut! – Der DIY Trommelbau

Rhythmus im Blut! – Der DIY Trommelbau

Diese Woche sind wir wieder in unserer großen weiten Welt unterwegs. Dieses Mal haben wir uns im Kongo, einem Land in Afrika niedergelassen. Der Kongo ist bekannt für seine wunderschöne und wilde Natur. Denn hier leben Antilopen, Gorillas, Krokodile, Leoparden, Nashörner und vieles mehr!

Viele Menschen, die im Kongo leben sind besonders stolz auf ihre Musikszene. Besonders beliebt ist hier die kongolesische Rumba. Dies ist ein afrikanischer Tanz der mit Rhythmusinstrumenten begleitet wird. Diese Instrumente geben den Takt der Musik an und helfen den Rhythmus durch eigene Bewegungen wiederzugeben. Wir möchten euch heute zeigen, wie ihr selbst ein solches Instrument bauen könnt.

das brauchst du:

  • einen Blumentopf aus Ton (ca. 20 cm Durchmesser),
  • oder eine Papp-Dose (siehe Abb.)
  • Butterbrotpapier oder Backpapier
  • etwas Kleister
  • etwas Wasser
  • einen Pinsel
  • eine Schere
  • verschiedenfarbige Wolle oder eine Kordel
  • eine Unterlage

und so wird’s gemacht:

  1. 1,5 Esslöffel Kleister mit etwas Wasser ins Glas geben
  2. gut umrühren (Kleister wird fest und klebt)
  3. Rand des Topfes mit Kleister einpinseln
  4. Backpapier in gleichgroße Stücke schneiden (müssen Topf gut bedecken)
  5. erste Lage Backpapier auf Topf legen, gut festdrücken
  6. auf Papier wieder Kleister streichen, nächste Lage darüberlegen
  7. insgesamt 6 bis 8 Schichten auftragen
  8. Papier immer wieder glattstreichen, Luftblasen nach außen schieben
  9. alles gut trocknen lassen
  10. überschüssiges Papier am Rand abschneiden
  11. Wolle zu Kordel wickeln und dekorativ um Trommel wickeln

Viel Spaß beim Ausprobieren und Nachmachen wünscht euch euer Team der Freizeitinsel. Gern könnt ihr uns auch ein paar Bilder eurer selbstgebaute Trommeln zukommen lassen. (seltmann@lernwerkstatt-zwickau.de)

Der Sonnenteller

Der Sonnenteller

War von euch schon mal jemand in Südamerika? Auf diesem fernen Kontinent findet man ganz andere Kulturen, Sitten und Bräuche, als wir sie in Europa kennen. Es gibt zum Beispiel den alten Brauch die Sonne als Ursprung allen Lebens zu verehren. Deshalb schmücken viele ihre Kleider und Behausungen in den schillerndsten Farben. Wir wollen dir heute zeigen, wie du selbst ein Schmuckstück im südamerikanischen Stil des Sonnengottes gestalten kannst.

das brauchst du:

  • einen Pappteller
  • einen Pinsel
  • ein Glas mit Wasser
  • Acrylfarben oder andere Malfarben
  • eine Unterlage

Extras:

  • verschiedenfarbige Wolle
  • eine Schere

und so wird’s gemacht:

  1. Innenseite des Tellers mit zwei bis drei Farben bemalen
  2. äußerer Rand mit anderer Farbe von Innenseite abheben
  3. Mund, Nase, Augenbrauen auf Innenseite hinzufügen
  4. mit kontrastreichen Farben Punkte und Striche wie gewünscht ergänzen

Extras: 

  • äußerer Rand 3 bis 4 cm einschneiden
  • dies im Abstand von 3 bis 4 cm rings um das Gesicht herum wiederholen
  • bunten Wollfaden abwechselnd um Laschen wickeln
  • Farben wechseln und wie gewünscht ein Muster mit der Wolle fädeln
  • Schnur an Rückseite zusammenknoten

Viel Spaß beim Ausprobieren und Nachmachen wünscht euch euer Team der Freizeitinsel.

Gern könnt ihr uns ein paar Fotos eurer selbstgemachten Sonnenteller zukommen lassen! (seltmann@lernwerkstatt-zwickau.de)

Sockenpuppen

Sockenpuppen

Sockenpuppen

Man braucht:

– eine Socke

– eine Heißklebepistole oder Flüssigkleber

– Gestaltungsmaterial:

         Knöpfe oder Wackelaugen

         Wolle / Faden

         Filz

         Pfeifenputzer

         Papier/ Buntpapier

  1. Als erstes fährst du mit der Hand in die Socke hinein, um ein Gefühl für die Sockenpuppe zu bekommen.
  2. Dann klebst du zum Beispiel zwei Augen und die Nase auf.
  3. Jetzt nimmst du Buntpapier und klebst es auf, um den Mund, die Lippen, oder die Zunge darzustellen.
  4. Nun bastelst du aus Faden oder Wolle die Haare oder andere Accessoires (einen Hut, oder ähnliches).
Der kreative Schilderbau

Der kreative Schilderbau

Heute sind wieder kreative Handwerker und Handwerkerinnen gefragt! Da wir im vergangenen Herbst ein großes Bienenhotel gebaut und nun eine Bienenblühwiese angelegt haben, wollen wir auch alle Besucher einladen, sich diese Projekte einmal genauer anzuschauen. Wir haben eine Weile überlegt und uns dazu entschlossen, ein großes Schild anzufertigen und aufzustellen. Wenn du auch einmal etwas aus Holz herstellen möchtest oder deine ganz eigenen handwerklichen Ideen umsetzen möchtest, dann komm uns doch einfach in der Lernwerkstatt besuchen!

das haben wir gebraucht:

  • ein Holzbrett (ca. 150 x 2 x 12 cm)
  • 2 Stäbe Kantholz
  • eine Säge
  • einen Akku-Bohrer
  • 4 Schrauben
  • grobes und feines Schleifpapier
  • einen kleinen Handbesen
  • Acrylfarben
  • Universal-Klarlack für Holz
  • einen schmalen und einen breiten Pinsel

und so haben wir es gemacht:

  1. Hälfte der Länge des Brettes anzeichnen
  2. Brett in zwei gleich große Hälften sägen
  3. Brettvorderseite gründlich abschleifen
  4. Schleifstaub mit Besen entfernen
  5. beide Kanthölzer mit Akku-Bohrer an Rückseite schrauben (siehe Abb.)
  6. gewünschten Schriftzug mit Pinsel und Acrylfarbe aufmalen
  7. Farbe gut trocknen lassen
  8. eine dünne Schicht Klarlack auftragen
  9. wieder gut trocknen lassen
  10. mit feinem Schleifpapier den Lack leicht anschleifen
  11. zweite Schicht Lack auftragen
  12. trocknen lassen und wie gewünscht aufstellen

Also wenn du jetzt auch Lust bekommen hast, dich einmal handwerklich auszuprobieren, dann besuch uns doch einfach in Freizeitinsel der Lernwerkstatt! (Wostokweg 33, in Eckersbach)

Gern kannst du uns deine bereits hergestellten Werke zukommen lassen! (seltmann@lernwerkstatt-zwickau.de)

Besucht uns auch auf unseren Blog unter: https://projekte-lwz.de/

Sommerliche Muschelketten

Sommerliche Muschelketten

Bestimmt freut ihr euch schon alle ganz sehr auf die Sommerferien! Einige fahren vielleicht in den Urlaub, besuchen ein fremdes Land. Andere bleiben in Deutschland und verbringen hier ihre freien Tage.  Gerade in der heißen Jahreszeit zieht es uns immer wieder ans Meer. Das Rauschen der Wellen wirkt beruhigend auf unseren Geist und für eine Abkühlung ist ebenfalls jederzeit gesorgt. Wir wollen euch heute einen selbstgemachten Schmuck vorstellen, bei dem ihr gesammelte Muscheln vom letzten Strandbesuch super verwenden könnt. Vielleicht ist das ja auch eine Idee, um sich selbst eine kleine Erinnerung an die schöne Ferienzeit zu basteln.

das brauchst du:

  • verschiedenfarbige Muscheln
  • eine Schere
  • etwas Schnur

und so wird’s gemacht:

  1. suche Muscheln mit kleinem Loch (siehe Abb.)
  2. stelle Muscheln zusammen, wie es dir gefällt (Farbe, Größe)
  3. schneide ein langes Stück Schnur ab (ca. 1,2 m)
  4. Muschel auffädeln und doppelt verknoten
  5. etwas Platz lassen (2 bis 3cm)
  6. weitere Muscheln auffädeln und verknoten
  7. schließlich beide Enden der Schnur miteinander verknoten

Achtung: Ketten und Schnüre um den Hals sind immer gefährlich, da man sich mit ihnen strangulieren kann! Also gebt bitte aufeinander acht und tragt diesen Schmuck nicht beim Sport oder während des Spielens auf Klettergerüsten oder ähnlichem.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Nachmachen wünscht euch euer Team der Freizeitinsel. Gern könnt ihr uns ein paar Fotos eurer selbstgemachten Ketten zukommen lassen (seltmann@lernwerkstatt-zwickau.de)

Wie am Strand! – Die Sandmalbilder

Wie am Strand! – Die Sandmalbilder

Heute wollen wir wieder kreativ werden und unterschiedliche Bilder mit dem Naturmaterial Sand gestalten. Leider ist unser Sand über Nacht nass geworden, weshalb wir ihn erst einmal trocknen mussten. Dafür haben wir einfach ein altes Küchentuch genommen, den Sand darauf geschüttet und dann einen sonnigen Platz im Freien gesucht. Nun da der Sand gut getrocknet ist, kann es auch schon losgehen! Vielleicht ist das Malen mit Sand auch eine tolle Urlaubsidee für den nächsten Strandbesuch. Also aufgepasst und mitgemacht, denn so kannst du dir selbst eine tolle Erinnerung an deine Fahrt ans Meer gestalten!

das brauchst du:

  • etwas Sand
  • eine Unterlage
  • Bastelkleber
  • ein A4-Blatt
  • einen Bleistift oder Filzstift

und so wird’s gemacht:

  1. zeichne die Umrisse eines Sommerbildes wie du es magst
  2. fahre die Linien mit dem Klebstoff nach
  3. streue behutsam feinen Sand auf den noch feuchten Klebstoff
  4. lasse alles ca. 15 Minuten trocknen
  5. Blatt mit Sand vorsichtig abschütteln

Wer möchte, kann auch gern diese Malvorlage nutzen:

Viel Spaß beim Ausprobieren und Nachmachen wünscht euch euer Team der Freizeitinsel! Gern könnt ihr uns ein paar Fotos eurer selbstgemachten Sandbilder zukommen lassen. (seltmann@lernwerkstatt-zwickau.de)

Kreatives Druckdesign

Kreatives Druckdesign

Heute wollen wir euch eine Technik zeigen mit der ihr selbst Bilder drucken könnt. Dabei entstehen unterschiedliche Strukturen auf dem Blatt. Es liegt an dir, ob du eher ein wildes oder ein ruhiges Muster herstellen möchtest. Alles ist möglich – Lass deiner Fantasie freien Lauf! Mit dieser Technik kannst du jedoch nicht nur Bilder gestalten. Auf diese Weise kann man auch Tischdecken oder sogar Wände verschönern. Aber Achtung! Bitte sprecht im Vorfeld immer mit euren Eltern, wenn ihr solche Änderungen vornehmen möchtet!

das brauchst du:

  • ein quaderförmiges Stückchen Holz
  • etwas dicke Schnur oder Wolle
  • etwas Acrylfarbe deiner Wahl
  • einen Pinsel
  • eine Unterlage
  • Bastelkleber oder Heiß-Leim
  • ein Blatt Papier

und so wird’s gemacht:

  1. Schnur um Holzquader wickeln (Abstände lassen)
  2. Schnur an gegenüberliegender Seite der Druckfläche ankleben
  3. Kleber gut trocknen lassen
  4. Farbe mit Pinsel auf Schnur an der Druckseite auftragen
  5. in Ecke des Blattes mit Druck beginnen
  6. nicht übereinander Drucken! (Muster verliert sich)
  7. beim Drucken: Druckstempel drehen (Muster verändert sich)

Viel Spaß beim Ausprobieren und Nachmachen wünscht euch euer Team der Freizeitinsel! Gern könnt ihr uns ein paar Bilder eurer selbst gestalteten Designs zukommen lassen. (seltmann@lernwerkstatt-zwickau.de)

Action Painting

Action Painting

Heute wird es künstlerisch. Es geht um Action Painting (deutsch: Aktionsmalerei).

Dabei hat mein kein bestimmtes Bild im Kopf, dass man malen möchte, sondern das Bild entsteht eher zufällig. Die Farbe wird mit Pinsel oder direkt aus Farbtöpfen und -behältern grob gemalt, geschüttet, getropft oder auf die Leinwand gespritzt. Je nach Stimmung wählt man die Farben und macht schnellere oder langsamere Bewegungen. So kann in jedem von euch ein echter Künstler stecken.

das brauchst du:

  • alte Kleidung oder ein paar Müllsäcke
  • evtl. Einweghandschuhe
  • Acrylfarben
  • Pinsel, Joghurtbecher, Dosen, Stöcke, alte Zahnbürsten, …
  • einen Untergrund (Leinwand, Stück Tapete, altes Bettlaken, …)
  • Klebeband
  • Schnur

und so wird’s gemacht:

  1. alte Kleidung zum Schutz anziehen oder: Einweghandschuhe tragen und Schuhe mit Plastiktüten schützen (siehe Abb.)
  2. einen Platz im Freien suchen (Farbspritzer gibt es immer mal)
  3. den zu bemalenden Untergrund auf den Boden legen
  4. Dose oder Becher mit Loch versehen, Schnur am Becher befestigen (siehe Abb.)
  5. Farbe mit etwas Wasser verdünnen, in Becher füllen
  6. mit Becher über Untergrund pendeln
  7. sei kreativ: probiere verschiedene Techniken aus

(mit Zahnbürste spritzen, mit Stock kratzen, …)

Viel Freude beim Ausprobieren und Nachmachen wünscht euch euer Team der Freizeitinsel!

Gern könnt ihr uns ein paar Bilder eurer selbst gestalteten Aktionsmalerei zukommen lassen. (seltmann@lernwerkstatt-zwickau.de)

Der „Kindertags-Monsterspaß“

Der „Kindertags-Monsterspaß“

Na ihr Lieben, wisst ihr schon was morgen für ein ganz besonderer Tag ist? Ganz genau, der Kindertag steht vor der Tür! Deshalb haben wir uns ein kleines Spiel zum selber basteln ausgedacht, um euch eine kleine Freude zu machen. Bei diesem Spiel ist nicht nur eure Kreativität, sondern auch eure Geschicklichkeit gefragt! Also sucht euch schnell die paar Materialien zusammen und ab geht der Monster-Spaß!

das brauchst du:

  • etwas bunten Bastelkarton
  • ein weißes Blatt Papier
  • einen Strohhalm
  • eine Schere
  • einen Bleistift
  • einen Zirkel
  • einen Leimstift
  • etwas Klebeband oder eine Heißklebepistole
  • ein paar Kulleraugen (können auch gemalt werden)

und so wird’s gemacht:

  1. Kreis mit Zirkel auf Bastelkarton zeichnen
  2. den Kreis ausschneiden
  3. Kreis bis zum Mittelpunkt einschneiden
  4. Kreis an Schnittkante eindrehen (Kegel entsteht)
  5. gezacktes Zahnmuster auf Papier zeichnen (Kegel gibt Größe vor)
  6. Zähne ausschneiden
  7. Zähne an oberen Rand der Innenseite des Kegels kleben
  8. Fühler der Augen aufzeichnen, ausschneiden (siehe Abb.)
  9. Wackelauge auf Fühler kleben
  10. Wackelauge mit Fühler hinter die Zähne kleben
  11. Kegelspitze abschneiden
  12. Strohhalm von unten durch Loch schieben
  13. Strohhalm mit Klebeband oder Heiß-Leim befestigen
  14. Kleine Kugel aus Papier formen

Jetzt kannst du mit deinem neuen Geschicklichkeitsspiel loslegen! Dafür musst du nur die Papierkugel in das Maul deines Monsters legen und durch den Strohhalm kräftig pusten. Bestimmt spuckt das Monster nun die Papierkugel wieder aus, doch kannst du sie auch wieder auffangen?

Viel Spaß beim Ausprobieren und Nachmachen wünscht euch euer Team der Freizeitinsel! Gern könnt ihr uns ein paar Bilder eurer selbstgebastelten Monster-Spiele zukommen lassen. (seltmann@lernwerkstatt-zwickau.de)

Die Flugzeug-Challenge

Die Flugzeug-Challenge

Schon vor 2000 Jahren knickten die Menschen im alten China Spielzeug aus Papier. Diese Kunst nennt man „Origami“. Heute wollen wir euch zu einem kleinen Wettbewerb einladen! Wir zeigen euch ein paar unterschiedliche Bautypen von Papierfliegern, die bei uns auf der Freizeitinsel abgehoben sind. Bestimmt könnt ihr das auch! Baut doch einfach ein paar Modelle nach und messt die Länge eurer Flugstrecke! Welches Flugzeug fliegt am besten und wer schafft die längste Strecke? Seid ihr bereit zum Abflug? Na dann los!

das brauchst du:

  • ein A4 Blatt
  • ein Maßband oder Zollstock

und so wird’s gemacht:

  1. schau dir die Teilschritte auf den Bildern ganz genau an
  2. bastele Schritt für Schritt wie auf den Bildern gezeigt

Der Jet:

Der Millennium-Falke:

Der Speed-Falke:

Natürlich kannst du auch gern einen ganz anderen Flieger basteln! Hauptsache er kann fliegen 😉

Noch mehr Idee für Papierflieger findest du unter:

https://www.geo.de/geolino/basteln/4825-rtkl-basteltipp-papierflugzeuge

Sendet uns eure Messergebnisse der Fluglängen zu! (seltmann@lernwerkstatt-zwickau.de)

Wir sind schon gespannt, welcher Flieger am weitesten gekommen ist!

Viel Spaß beim Ausprobieren und Nachmachen wünscht euch euer Team der Freizeitinsel. Gern könnt ihr uns ein paar Bilder eurer selbstgebastelten Flieger zukommen lassen. (seltmann@lernwerkstatt-zwickau.de)