Kategorie: Kreatives Gestalten

Freizeit-Blog > Kreatives Gestalten
Action Painting

Action Painting

Heute wird es künstlerisch. Es geht um Action Painting (deutsch: Aktionsmalerei).

Dabei hat mein kein bestimmtes Bild im Kopf, dass man malen möchte, sondern das Bild entsteht eher zufällig. Die Farbe wird mit Pinsel oder direkt aus Farbtöpfen und -behältern grob gemalt, geschüttet, getropft oder auf die Leinwand gespritzt. Je nach Stimmung wählt man die Farben und macht schnellere oder langsamere Bewegungen. So kann in jedem von euch ein echter Künstler stecken.

das brauchst du:

  • alte Kleidung oder ein paar Müllsäcke
  • evtl. Einweghandschuhe
  • Acrylfarben
  • Pinsel, Joghurtbecher, Dosen, Stöcke, alte Zahnbürsten, …
  • einen Untergrund (Leinwand, Stück Tapete, altes Bettlaken, …)
  • Klebeband
  • Schnur

und so wird’s gemacht:

  1. alte Kleidung zum Schutz anziehen oder: Einweghandschuhe tragen und Schuhe mit Plastiktüten schützen (siehe Abb.)
  2. einen Platz im Freien suchen (Farbspritzer gibt es immer mal)
  3. den zu bemalenden Untergrund auf den Boden legen
  4. Dose oder Becher mit Loch versehen, Schnur am Becher befestigen (siehe Abb.)
  5. Farbe mit etwas Wasser verdünnen, in Becher füllen
  6. mit Becher über Untergrund pendeln
  7. sei kreativ: probiere verschiedene Techniken aus

(mit Zahnbürste spritzen, mit Stock kratzen, …)

Viel Freude beim Ausprobieren und Nachmachen wünscht euch euer Team der Freizeitinsel!

Gern könnt ihr uns ein paar Bilder eurer selbst gestalteten Aktionsmalerei zukommen lassen. (seltmann@lernwerkstatt-zwickau.de)

Der „Kindertags-Monsterspaß“

Der „Kindertags-Monsterspaß“

Na ihr Lieben, wisst ihr schon was morgen für ein ganz besonderer Tag ist? Ganz genau, der Kindertag steht vor der Tür! Deshalb haben wir uns ein kleines Spiel zum selber basteln ausgedacht, um euch eine kleine Freude zu machen. Bei diesem Spiel ist nicht nur eure Kreativität, sondern auch eure Geschicklichkeit gefragt! Also sucht euch schnell die paar Materialien zusammen und ab geht der Monster-Spaß!

das brauchst du:

  • etwas bunten Bastelkarton
  • ein weißes Blatt Papier
  • einen Strohhalm
  • eine Schere
  • einen Bleistift
  • einen Zirkel
  • einen Leimstift
  • etwas Klebeband oder eine Heißklebepistole
  • ein paar Kulleraugen (können auch gemalt werden)

und so wird’s gemacht:

  1. Kreis mit Zirkel auf Bastelkarton zeichnen
  2. den Kreis ausschneiden
  3. Kreis bis zum Mittelpunkt einschneiden
  4. Kreis an Schnittkante eindrehen (Kegel entsteht)
  5. gezacktes Zahnmuster auf Papier zeichnen (Kegel gibt Größe vor)
  6. Zähne ausschneiden
  7. Zähne an oberen Rand der Innenseite des Kegels kleben
  8. Fühler der Augen aufzeichnen, ausschneiden (siehe Abb.)
  9. Wackelauge auf Fühler kleben
  10. Wackelauge mit Fühler hinter die Zähne kleben
  11. Kegelspitze abschneiden
  12. Strohhalm von unten durch Loch schieben
  13. Strohhalm mit Klebeband oder Heiß-Leim befestigen
  14. Kleine Kugel aus Papier formen

Jetzt kannst du mit deinem neuen Geschicklichkeitsspiel loslegen! Dafür musst du nur die Papierkugel in das Maul deines Monsters legen und durch den Strohhalm kräftig pusten. Bestimmt spuckt das Monster nun die Papierkugel wieder aus, doch kannst du sie auch wieder auffangen?

Viel Spaß beim Ausprobieren und Nachmachen wünscht euch euer Team der Freizeitinsel! Gern könnt ihr uns ein paar Bilder eurer selbstgebastelten Monster-Spiele zukommen lassen. (seltmann@lernwerkstatt-zwickau.de)

Die Flugzeug-Challenge

Die Flugzeug-Challenge

Schon vor 2000 Jahren knickten die Menschen im alten China Spielzeug aus Papier. Diese Kunst nennt man „Origami“. Heute wollen wir euch zu einem kleinen Wettbewerb einladen! Wir zeigen euch ein paar unterschiedliche Bautypen von Papierfliegern, die bei uns auf der Freizeitinsel abgehoben sind. Bestimmt könnt ihr das auch! Baut doch einfach ein paar Modelle nach und messt die Länge eurer Flugstrecke! Welches Flugzeug fliegt am besten und wer schafft die längste Strecke? Seid ihr bereit zum Abflug? Na dann los!

das brauchst du:

  • ein A4 Blatt
  • ein Maßband oder Zollstock

und so wird’s gemacht:

  1. schau dir die Teilschritte auf den Bildern ganz genau an
  2. bastele Schritt für Schritt wie auf den Bildern gezeigt

Der Jet:

Der Millennium-Falke:

Der Speed-Falke:

Natürlich kannst du auch gern einen ganz anderen Flieger basteln! Hauptsache er kann fliegen 😉

Noch mehr Idee für Papierflieger findest du unter:

https://www.geo.de/geolino/basteln/4825-rtkl-basteltipp-papierflugzeuge

Sendet uns eure Messergebnisse der Fluglängen zu! (seltmann@lernwerkstatt-zwickau.de)

Wir sind schon gespannt, welcher Flieger am weitesten gekommen ist!

Viel Spaß beim Ausprobieren und Nachmachen wünscht euch euer Team der Freizeitinsel. Gern könnt ihr uns ein paar Bilder eurer selbstgebastelten Flieger zukommen lassen. (seltmann@lernwerkstatt-zwickau.de)

Die Space-Eggs

Die Space-Eggs

Heute haben wir etwas ganz Verrücktes mit euch vor! Eier sind keine guten Flieger, denn die Schale ist sehr brüchig und geht schnell kaputt. Ziel der heutige Challenge ist es, ein Fluggerät für ein Ei zu bauen, mit dem das Ei unbeschadet landen kann. Es ist also wieder eure Kreativität und Erfindergeist gefragt!

das kannst du gebrauchen:

  • ein Ei
  • Klopapierrollen
  • Bastelpapier
  • Luftballons
  • Plastikbecher
  • Schnur oder Draht
  • Klebeband, Leim
  • Pfeifenputzerdraht
  • Es gibt so viel: sei kreativ!

bitte beachte:

  1. dass dein Fluggerät nicht zu schwer wird
  2. dass das Ei nicht aus dem Flugkörper herausfällt
  3. dass die Flugbahn beim Start frei ist (niemand darf getroffen oder verletzt werden)

Am besten lasst ihr eure Fluggeräte von einem Fenster aus los. Achtet darauf, dass ihr die Eier nicht von zu weit oben startet. Sonst kann es passieren, dass euer Fluggerät vom Wind fortgetragen wird.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Nachmachen wünscht euch euer Team der Freizeitinsel.

Gern könnt ihr uns ein paar Bilder eurer selbstgemachten Fluggeräte zukommen lassen. (seltmann@lernwerkstatt-zwickau.de)

Grafik für „Faule“

Grafik für „Faule“

Wer von euch ist gern künstlerisch aktiv? Wir zeigen euch heute eine Technik, bei der ihr bunte und geometrische Strukturen auf eure Leinwand zaubern könnt. Dafür benötigt ihr weder Lineal noch Geodreieck! Die so entstehenden Werke haben meist einen sehr modernen Look und sind dennoch immer einzigartig. Also wenn auch du deinem Zimmer einen echten Hingucker verpassen möchtest, dann bist du heute bei uns genau richtig!

das brauchst du:

  • dicker Bastelkarton oder Papprückseite von Blöcken, …
  • Acrylfarben
  • einen Pinsel
  • etwas Kreppband
  • eine Unterlage

und so wird’s gemacht:

  1. die Pappe flächig mit einer Farbe bemalen (Lieblingsfarbe)
  2. Farbe gut trocknen lassen
  3. Kreppband auf gefärbte Pappe kleben (über gesamte Länge der Pappe kleben, Dreiecke & Vierecke entstehen)
  4. entstandene Dreiecke und Vierecke mit anderen Farben bemalen
  5. alle geometrischen Strukturen ausfüllen!
  6. Kreppband entfernen (Farbe muss noch leicht feucht sein!)
  7. alles gut trocknen lassen

Viel Spaß beim Ausprobieren und Nachmachen wünscht euch euer Team der Freizeitinsel!

Gern könnt ihr uns ein paar Bilder eurer selbstdesignten Werke zukommen lassen. (seltmann@lernwerkstatt-zwickau.de)

Windspiel für den Balkon

Windspiel für den Balkon

Da es heute regnet, wollen wir euch einen kleinen Kreativtipp geben:
 
Ihr benötigt lediglich einen Bindfaden, Tonkarton in zwei Farben, Perlen eurer Wahl und vielleicht einen kleinen Anhänger (wir haben eine Quaste verwendet). Zusätzlich solltet ihr Zirkel, Nähnadel und Schere griffbereit legen.
 
Als Erstes zeichnen wir mit dem Zirkel unterschiedlich große Kreise auf den Karton auf. Das Loch in der Mitte vom Zirkel brauchen wir auch. Wieviele es sein sollen, entscheidet ihr selbst. Anschließend nehmt ihr euch den Bindfaden und fädelt ihn durch das Nadelöhr, der Faden bleibt doppelt genommen, die Länge variiert je nach Standort, einfach ausprobieren. Beginnt damit, den untersten Anhänger anzufädeln und arbeitet euch nach oben. Es gilt immer abwechselnd Perle(n) und Papierkreise aufzufädeln. Je nachdem wie ihr die Kreisgrößen wählt, entstehen unterschiedliche Formate. Wir haben uns von klein bis groß und dann wieder zu klein vorgearbeitet. Denkt nur daran, zwischen zwei Kreisen sollte mindestens eine Perle als Abstandshalter sein. Em Ende nur noch die Nadel rausziehen und die Fadenenden verknoten. Fertig und bereit aufgehangen zu werden.
 
Viel Spaß beim Nach- und Mitmachen.
Die Gabel-Kratz-Maltechnik

Die Gabel-Kratz-Maltechnik

Wenn man ein Bild malen möchte, bieten sich verschiedenste Techniken an, Farbe auf das Blatt zu zaubern. Der Klassiker ist immer noch der Pinsel, doch es gibt so viele Möglichkeiten! Heute wollen wir euch eine Technik vorstellen, bei der ihr mit einer Gabel wunderschöne Blütenblätter gestalten könnt. Sucht euch am besten eine Plastikgabel heraus, die ihr anschließend entsorgen könnt, denn Farbreste im Essen kann keiner leiden! 😉

das brauchst du:

  • eine Gabel
  • ein weißes Blatt Papier
  • verschiedene Farben (Acrylfarbe)
  • evtl. einen Pinsel
  • eine Mischplatte

und so wird’s gemacht:

  1. beginne die Sprossachse mit Pinsel zu malen
  2. gewünschte Farbe auf Mischplatte geben und Gabel hineindrücken
  3. Blüte: mit Gabel von innen nach außen kratzen (einmal im Kreis)
  4. verschiedene Farben machen es bunt!
  5. evtl. die Blütenmitte mit Pinsel nachtragen

Viel Spaß beim Ausprobieren und Nachmachen wünscht euch euer Team der Freizeitinsel. Gern könnt ihr uns ein paar Bilder eurer selbstgemachten Gabel-Kratz-Bilder zukommen lassen! (seltmann@lernwerkstatt-zwickau.de)

Der Schwarm der Schmetterlinge

Der Schwarm der Schmetterlinge

Jetzt wo der Frühling so richtig in Fahrt kommt, wollen wir diese Stimmung auch zu uns nach Hause holen. Und wie könnte das wohl besser klappen, als mit einem bunten Schwarm aus Schmetterlingen?

Heute haben wir euch keine Anleitung zusammengestellt, denn es ist eure Vorstellungskraft gefragt! Versucht doch einmal einen Schmetterling nachzubasteln. Das kannst du bestimmt!

dafür brauchst du nur:

  • etwas bunten Bastelkarton
  • einen Bleistift
  • eine Schere
  • etwas Bastelkleber

Viel Spaß beim Ausprobieren und Nachmachen wünscht euch euer Team der Freizeitinsel! Gern könnt ihr uns ein paar Bilder eurer selbstgebastelten Schmetterlinge zukommen lassen! (seltmann@lernwerkstatt-zwickau.de)

Die Küken-Zeit

Die Küken-Zeit

Wenn im Frühling die Pflanzen frisch austreiben und neues Leben zu sprießen beginnt, ist es auch für die Tierwelt soweit, sich fortzupflanzen und den Nachwuchs aufzuziehen. Das Haushuhn gilt als das häufigste Haustier des Menschen.  Der tägliche Weltbestand wird auf mehr als 20 Milliarden Tiere geschätzt, damit kommen auf jeden Menschen drei Hühner. Heute wollen wir euch einmal zeigen, wie ihr selbst ein kleines, süßes Hühnerküken basteln könnt. Das Material dafür findest du bestimmt in Windeseile bei dir zuhause. Also such schnell alles zusammen und los geht’s!

das brauchst du:

  • einen Eierkarton
  • eine Schere
  • Bastelkleber
  • Bastelkarton (gelb, orange)
  • etwas Klebeband
  • Acrylfarbe, Wassermalfarbe (gelb)
  • einen Pinsel
  • einen schwarzen Filzstift

und so wird’s gemacht:

  1. unteren Mulden aus Eierkarton ausschneiden (2 Stück sind ein Küken)
  2. Mulden an Hinterseite und Innenseite mit Klebeband verbinden
  3. Konstruktion gelb anmalen
  4. Schnäbel und Füße auf Tonpapier aufzeichnen und ausschneiden
  5. wenn Konstruktion trocken, dann Schnäbel und Füße ankleben
  6. Augen mit Filzstift dazu malen

Wer möchte, kann in dem aufklappbaren Schnabel des Kükens noch etwas zu Naschen verstecken. 😉

Viel Spaß beim Ausprobieren und Nachmachen wünscht euch euer Team der Freizeitinsel!

Gern könnt ihr uns ein paar Bilder eurer selbstgebastelten Küken zukommen lassen. (seltmann@lernwerkstatt-zwickau.de)

Die etwas andere Maltechnik

Die etwas andere Maltechnik

Bestimmt habt ihr den Frühling mit seinen bunten Farben genauso gern wie wir. Wenn ich eine Blumenwiese malen möchte, fällt es mir jedoch besonders schwer, die schönen Blüten zu gestalten. Geht’s euch da genauso? Wir haben einen coolen Trick gefunden, wie das Malen von Blumenblüten super einfach wird und wollen euch diesen heute einmal vorstellen!

das brauchst du:

  • einen Pinsel
  • ein bis zwei Klopapier-Rollen
  • verschiedenfarbige Acrylfarben
  • eine Mischplatte für Farben (Pappteller)
  • eine Schere
  • eine Unterlage
  • ein weißes Blatt Papier

und so wird’s gemacht:

  1. Fransen in Klopapierrolle schneiden (siehe Abb.)
  2. Fransen mit Finger nach Außen biegen
  3. gewünschte Blütenfarbe auf Mischplatte mischen
  4. ausgefranste Klopapierrolle in Farbe drücken
  5. mit Rolle auf Blatt drucken
  6. weitere Farben mischen und dazu drucken (viele Farben einer Blüte)
  7. Mitte der Blüte mit Pinsel und passender Farbe ausfüllen
  8. Sprossachse (Stängel) und Blätter mit Pinsel dazu malen

Viel Spaß beim Ausprobieren und Nachmachen wünscht euch euer Team der Freizeitinsel! Gern könnt ihr uns ein paar Bilder eurer selbstgemachten Frühlingsblumen zukommen lassen. (seltmann@lernwerkstatt-zwickau.de)